Kirche und Social Media – geht das?

Laut einer aktuellen Marktstudie nutzen 90 Prozent aller deutschen Internetnutzer Social-Media-Anwendungen. An der Spitze liegt YouTube mit 81 Prozent, gefolgt von Facebook mit 76 Prozent und WhatsApp (73 Prozent). Und: Obwohl die Nutzung unter den 14-19 Jährigen bei 100 Prozent liegt, handelt es sich dabei keinesfalls um ein Phänomen »der Jugend«. Immerhin 85 Prozent der über 65 Jährigen sind als »Silver Surfer« bei Facebook & Co unterwegs. Die Frage, ob sich eine Kirche im Bereich Social-Media engagieren soll, stellt sich angesichts dieser Zahlen nicht. Die Kirche muss aber ihre eigene Position und Formen des Umgangs finden.